Landschaftsarchitekten BDLA

Referenzen

Damsdorfer Heide, Ludwigsfelde
Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium, Kulmbach
Ehem. Marktgelände Ludwigsfelde
Kulmbacher Bank
Private Bauherren
Am Stauweiher, Kulmbach
Fachmarktzentrum Berlin-Hohenschönhausen
Altenpflegeheim Thurnau
Hutschdorf Thurnau
Gemeinde Mellensee
Gunzendorf (Bayern)
 
Damsdorfer Heide, Toni-Stemmler-Str.,
Ludwigsfelde (Brandenburg)
 
Auftraggeber:
Wohnungsgesellschaft Ludwigsfelde mbH / Ludwigsfelder Wohnungsgenossenschaft eG, Ludwigsfelde
Die Planung und Bauleitung der Neugestaltung des Wohnumfeldes erfolgte im Auftrag der Ludwigsfelder Wohnungsgenossenschaft eG und Wohnungsgesellschaft Ludwigsfelder mbH "Märkische Heimat". Hauptaspekt der durch Bundes -, Landes und Kommunal geförderten Baumaßnahme war die qualitative Verbesserung der beiden Grundstücke unter Berücksichtigung der zu Verfügung stehenden Finanzierung. Die Schaffung von Aufenthalts- und Spielbereichen sowie die strukturierte Erschließung einschließlich der notwendigen Rettungswege für die Feuerwehr waren die vordringlichsten Aufgaben. Die Geländegestaltung mit Vertiefungen und Gabionenbau unterstützt durch die Begrünung mit Bäumen, Sträuchern und Rosenbeeten erzielt die beabsichtigte Wirkung der Wohnumfeldgestaltung.
2-fach Sporthalle MGF-Gymnasium,
Kulmbach (Bayern)

 
Auftraggeber:
Landkreis Kulmbach, Kulmbach
Die Planungsaufgaben erstreckten sich von der Landschaftspflegerischen Begleitplanung über Ökologische Bauleitung zu den Hochbaugewerken bis zu der Freianlagenplanung / Bauleitung der Anlagen zur Erweiterung des Schulkomplexes des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium. In dem topographisch anspruchsvollen Gelände am Nordhang des Rehberges waren die Fußgänger-Erschließung der Sporthalle vom bestehenden Schulgelände bis zum Parkplatz und die Bepflanzung auch im Rahmen der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen bestimmend.
Ehem. Marktgelände,
Ludwigsfelde (Brandenburg)

 
Auftraggeber:
Stadt Ludwigsfelde SG Öffentliche Einrichtungen, Ludwigsfelde
Die Gestaltung der öffentlichen Grünanlage im Bereich eines ehemaligen Marktgeländes diente der Attraktivitätssteigerung des in der unmittelbaren Umgebung durch Wohnumfeldmaßnahmen gestalteten Wohngebietes.
Das Grundstück dient hauptsächlich der vielfältigen Erschließungsfunktion zum Haupteinkaufsbereich der Stadt Ludwigsfelde sowie der benachbarten Kindereinrichtungen und Schulen. Gleichzeitig soll mit dem gestaltenden Hauptplatz ein Verweilen und den großzügigen Rasenflächen ein freies Spielen ermöglicht werden.
Kulmbacher Bank,
Kulmbach (Bayern)
 
Auftraggeber:
Kulmbacher Bank eG Raiffeisen - Volksbank, Kulmbach
Die Planung und Bauleitung umfasste die Außenanlagen und die Innenraumbegrünung im Rahmen der Modernisierung der Hauptgeschäftstelle der Kulmbacher Bank.
Schwerpunkt der Aufgabenstellung waren die repräsentative Gestaltung der Zugangsbereiche mit einem automatisch geregelten Wasserbecken mit Sprudeleffekten und die Eingliederung repräsentativer Spielkunstwerke der Firma Graupner. Die Anlage des Stellplatzbereiches für 78 Fahrzeuge wurde komplett durch die Segmentierung bei gleichzeitigem Kreisverkehr umgestaltet und damit der Parksuchverkehr erheblich vereinfacht. Weiterhin waren die ständige Erreichbarkeit der Feuerwehraufstellflächen sicherzustellen und die Ableitung der Niederschläge auf dem Grundstück zu berücksichtigen. Die Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern bildet einen attraktiven Rahmen sowohl für die Stellplatzanlage als auch für die Sitzbereiche für die Kunde und Mitarbeiter der Bank. Die Begrünung wurde ebenfalls im Innenraum der Hauptgeschäftstelle mit beweglichen Pflanzgefäßen fortgesetzt..
Gestaltung der Außenanlagen und Innenraumbegrünung im Rahmen der Modernisierung der Hauptgeschäftstelle. Schwerpunkt der Aufgabenstellung waren die repräsentative Gestaltung der Zugangsbereiche und die Anlage eines Stellplatzbereiches für 78 Fahrzeuge. Weiterhin waren die Sicherung der Feuerwehrzufahrt, Aufenthaltsbereiche für Kunden und Mitarbeiter und die Ableitung der Niederschläge auf dem Grundstück zu berücksichtigen. Die Gliederung der Freifläche erfolgte durch eine Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern in überschaubare Teilbereiche.
Private Bauherren  
Auftraggeber: Private Bauherren
Individuelle Planungen von Privatgärten mit eigenständigen Anforderungen der Bauherren.
Beispielhaft genannt sind Teichanlagen, Schwimteiche und Wasserbecken, Erschließungsfunktionen einschließlich Beleuchtung, Terassenanlagen und begrünte Sitzplätze, Bepflanzung.
Am Stauweiher,
Kulmbach (Bayern)
 
Auftraggeber:
Stadtverwaltung - SG Tiefbau -, Kulmbach
Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Ausbau der Ortsstraße Am Stauweiher im Stadtgebiet Kulmbach. Grundlage war eine umfangreiche Kartierung von Flora und Fauna.
Die Straße der geplanten Ausbaumaßnahme verläuft zwischen dem Überschwemmungsbereich des östlich liegenden weißen Mains und der Hangkante des Burghaiger Berges in einer ökologisch und räumlich eingeengten Lage.
Fachmarktzentrum Berlin-Hohenschönhausen  
Auftraggeber:
Johannes Beese GmbH + Co, Dortmund
Die Planung umfasste eine Umweltverträglichkeitsstudie zur Umweltverträglichkeitsprüfung für den geplanten Baumarkt mit Gartencenter mit landschaftsplanerischem Fachbeitrag und anschließender Ausführungsplanung und Bauleitung
Für den Baumarkt im Berliner Bezirk Hohenschönhausen wurde die Umweltverträglichkeitsstudie zur Umweltverträglichkeitsprüfung erarbeitet. Die Besonderheit des geplanten Baugeländes war die Entwicklung eines warmen und trockenen Standortes, gequert von einem wasserführenden Graben, nach der Aufgabe von industrieller Nutzung, am Rand des alten Dorfkernes des heutigen Grossbezirkes. Festgestellt wurde die Ansiedlung von Stechimmen, die im Raum Berlin/Brandenburg als ausgestoben galten.
Im folgenden landschaftsplanerische Fachbeitrag wurden besondere Massnahmen entwickelt, die einen Erhalt sowie die Schaffung von Sonderstandorten für Stechimmen gewährleisteten. Die Sicherung des lokalen Wasserhaushaltes konnte durch die Versickerung von Regenwasser in den Nebenanlagen und Einleitung des Regenwassers des Daches in den Graben gewährleistet werden.
Im Rahmen der Ausführungsplanung und Bauleitung konnte für Bauherr und Bezirksamt kontrolliert und nachvollziehbar dokumentiert werden, dass alle in den vorherigen Planungsabschnitten aufgestellten Massnahmen vollständig umgesetzt wurden.
Altenpflegeheim Thurnau,
Thurnau (Bayern)
 
Auftraggeber:
Arbeiterwohlfahrt Kulmbach, Markt Thurnau
Der Landschaftspflegerische Begleitplan untersuchte die vorgesehenen Baumaßnahmen einer Erschließungsstrasse auf der ehemaligen Bahntrasse Kulmbach - Bayreuth und eines Altenpflegeheimes. Eigentümer der Grundstücke und Träger der Baumaßnahme ist für die Erschließungsstrasse der Markt Thurnau und für das Altenpflegeheim die Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Kulmbach e.V..
Bei dem vorliegenden Bauvorhaben sind die Beurteilung der Lage des Baukörpers in einer exponierten Hanglage einschließlich der Stellplatzgestaltung und die Erschließung für den Fahrzeugverkehr über einen als Biotop ausgewiesenen Hohlweg von besonderer Bedeutung.
Hutschdorf Thurnau (Bayern)  
Auftraggeber:
Markt Thurnau
Beurteilung des Eingriffes in Natur- und Landschaft im Rahmen eines Grünordnungsplanes. Das Baugebiet mit 17 Parzellen ist von drei Seiten durch die bestehende Bebauung begrenzt und rundet mit seiner Lage die Ortslage zur offenen Feldflur ab. Die vorgesehenen Maßnahmen betreffen deshalb die Ortsrandeingrünung, die Erhaltung und Weiterentwicklung einer Streuobstwiese in unmittelbarer Nähe und Einzelmaßnahmen auf den Baugrundstücken wie Festlegungen zur Bepflanzung, Oberflächenversiegelung und Dachbegrünung. Die Ausgleichsmaßnahmen konnten innerhalb des Geltungsbereiches des Baugebietes umgesetzt werden.
Gemeinde Mellensee (Brandenburg)  
Auftraggeber:
Gemeinde Mellensee - Bauverwaltung -, Mellensee
Mit den drei Ortsabrundungssatzungen der Gemeinde erfolgte eine Abgrenzung des Innenbereichs der Ortslagen Sperenberg, Mellensee, Alexanderdorf-Kummersdorf zum Außenbereich. Ziel ist eine Vereinfachung des Baugenehmigungsverfahrens gemäß § 34 BauGB für die gesamten Ortslagen sowie die Einbeziehung einzelner Grundstücke in den Innenbereich zur Abrundung der Ortslagen.
Gunzendorf (Bayern)  
Auftraggeber:
Direktion für ländliche Entwicklung, Bamberg
Im Rahmen einer Planungsgemeinschaft wurden die Maßnahmen für eine Ortsaufwertung im Rahmen der ländlichen Neuordnung der Feldflur für den Ortsbereich der Ortschaft Gunzendorf im Landkreis Bamberg untersucht und mittels Bürgerbeteiligungen mit den Betroffen Bewohnern abzustimmen. Die Aufgaben unseres Büros bildeten die Bestandsaufnahme und Gestaltung der Freiflächen im privaten und öffentlichen Bereich.